Das schöne Wetter über Pfingsten haben die Pfadfinder Stamm Adler aus Cuxhaven dieses Jahr in den Kasseler Bergen genossen. Im Zentrum des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Immenhausen trafen sich die Cuxhavener mit 800 Pfadfindern aus ganz Niedersachsen.

Dieses Lager findet alle vier Jahre über Pfingsten statt. Dieses Jahr war das Thema Wilde Kerle. Unter dem Motto „Solange du willst bist“ erlebten 20 Pfadfinder aus Cuxhaven ein buntes Programm. Am Freitag reiste die Gruppe mit Zug und Bus an. Die Anreise war ein wenig lang und umständlich, aber dafür sind solche Lager die Mühe wert. Gerade für die jüngsten Pfadfinder, die Wölflinge, sind solche Lager ein besonderes Erlebnis. Viele von Ihnen sind begeistert, dass es noch in anderen Städten Pfadfinder gibt. Insgesamt reisten etwa 34 Stämme an und sogar eine Gruppe aus der Ukraine war dabei. Der Austausch mit anderen Pfadfindergruppen ist ein wesentlicher Bestandteil des Landespfingstlagers. Zusätzlich wurde ein Programm für alle Altersgruppen geboten. Am Samstag gab es zahlreiche Walk-In-Akitivitäten und von den Stämmen vorbereitete AGs. Der Stamm Adler bot Nagelbilder an, andere Stämme spielten Fußball mit Wasserbomben oder machten Seifenblasen. Am Sonntagvormittag musste in dem Geländespiel die Sprinkleranlage des Fußballplatzes der Wilden Kerle, dem Teufelstopf, repariert werden. Der dicke Michi, Anführer eines anderen Fußballteams, hatte diese zerstört. Im Geländespiel wurde spielerisch Ersatzteile ergattert, mit der die Anlage repariert werden konnte. Am Nachmittag fand, dank der reparierten Anlage, der Teufelstopfcup statt. Hier konnten alle Stämme im Fußballturnier um den Landespokal kämpfen. Für alle nicht Fußballbegeisterten gab es ein Programm neben dem Fußballturnier. Es gab eine Wasserschlacht, eine Tombola, Bastelstände und sogar Speisen vom Grill. 

Möglich war das ganze nur dank des etwa 60-köpfigen Teams, welches das Programm, die Verpflegung und die Lagertechnik organisierten. Im Team befanden sich auch drei Pfadfinder aus Cuxhaven, die parallel zum Stamm angereist sind. 

Insgesamt war es ein spaßiges Lager mit sonnigem Wetter. Die nächste große Aktion ist 2022 das Bundeslager, bei dem Pfadfinder aus ganz Deutschland zusammenkommen. Gerade bereitet sich der Stamm auf seine Sommerfahrt nach Österreich vor.  Hier wollen sie das Salzburger Land zu Fuß erkunden und sechs Tage durch Österreich wandern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.