Mit diesem Ziel machten wir uns auf zur Landesdelegiertenversammlung in Gifhorn, um mit insgesamt 112 Delegierten aus ganz Niedersachen über Anträge zu beraten und Ämter zu wählen.

Ein Landesdelegierter ist ein Mitglied, welches von seiner Örtlichen Gruppe, dem Stamm, gewählt wird um diese auf Landes zu vertreten. Mit drei Delegierten und drei Gästen fuhren wir vom 11 bis 13 März nach Gifhorn zur Landesdelegiertenversammlung, kurz LDV.

Mit insgesamt 34 Stämmen ist der Landesverband Niedersachen einer der größten. Beinahe alle 34 Stämme waren vertreten von Aurich, über Verden bis nach Hannover. So kamen ungefähr 112 Stimmberechtigte Delegierten zusammen und diskutierten über Anträge, besetzten andere Ämter oder nahmen an Workshops zum Thema Nachhaltigkeit teil.

Dieses Jahr wurde über die Nutzung des Landessprinters diskutiert, wie sich der Landesverband zur Flüchtlingskrise positioniert oder das der Landesverband 2018 gemeinschaftlich eine Landesfahrt ausrichtet.

Auch wie jedes Jahr wurden Bundesdelegierte gewählt, welche Ihren Landesverband auf Bundesebene vertraten. Dieses Jahr dürfen zwei Cuxhavener auf Bundesebene mitdiskutieren und in den Austauschen mit Pfadfindern aus ganz Deutschland kommen.

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.